{GEHÖRT} Der Gerechte von John Grisham

Bild via bookstoeat.com

Bild via bookstoeat.com

Ein Grisham, der uns Leser entweder zu schaffen macht oder uns optimistisch stimmt. Eines ist sicher: für einen Funken Irritation bei seinen Lesern hat der Autor auf alle Fälle mit seinem neuen Werk gesorgt.

„Grisham! Kenn ich, gibt’s doch auch Filme von! Was für ein grelles Cover, so schön rot, so aggressiv! Irgendwie habe ich grade Lust auf einen Justizthriller. Ach ja, warum eigentlich nicht. Au weia, der Auflauf muss aus dem Backofen!“ Ich schmeisse mein Handy auf das Sofa und renne zum Backofen. Fix schaufel ich mir meinen Anteil auf einen Teller und setze mich wieder auf das Sofa im Wohnzimmer. Jetzt aber das Hörbuch laden und lauschen….

Die Geschichte handelt von Sebastian Rudd, einem etwas zwielichtigen Anwalt, der sich vor allem um die kriminelle „Unterschicht“ Klientel kümmert, was nicht bedeutet, dass diese nicht durchaus über ein ansehnliches Vermögen verfügt. Drogendealer, Mörder, Vergewaltiger, Rudd ist Idealist und davon überzeugt, dass jeder Mensch einen fairen Prozess verdient. Seine Kanzlei ist genauso eigen wie Sebastian Rudd selbst, besteht sie doch lediglich aus einem umgebauten Lieferwagen inklusive Bar und Waffenschrank. Unterstützt wird Rudd von seinem langjährigen Freund, der ausschliesslich als Fahrer für ihn fungiert.

Und wovon handelt denn nun die Geschichte zu diesem neuen Grisham Protagonisten?

Total Grisham untypisch treffen wir statt auf eine einzelne Story auf mehrere Handlungsstränge, die Rudd’s und des Lesers ganze Aufmerksamkeit fordern. Zu Beginn scheint es Grisham vor allem darauf angelegt zu haben, dass der Leser seinen Anwalt Sebastian Rudd und dessen Umfeld kennenlernt, weshalb man sich als Leser auch ziemlich schnell mitten im Leben des vielbeschäftigten Anwalts wiederfindet. Von dort steigen wir mit Rudd auf das Justizkarussell und lassen uns über mehrere Runden von verschiedenen Fällen einlullen. Dies gestaltet das Hören des Hörbuches teilweise etwas schwierig, weil die Story verwinkelt und mehrgleisig fährt.

Es kam mir vor, als ob ich die erste Staffel einer Serie vorgelegt bekommen und diese in einem Rutsch konsumiert hätte. Wäre Grishams Protagonist Sebastian Rudd nicht so ungemein kantig und interessant, wäre dieses Konzept wahrscheinlich als Buch gescheitert. Den einzigen roten Faden bildet Rudd’s Privatleben, das von seinem immerwährenden Kampf mit der Ex-Frau, von seinem Sohn und seiner Vorliebe für Käfigkämpfe handelt.

 

3 von 5

img_2667

Hier reinlesen oder reinhören!

Als Leserin gebe ich zu, dass ich etwas gespalten bin. Einerseits bin ich von Rudd begeistert und gut unterhalten von dessen Privatleben. Andererseits gibt es da auch die Seite in mir, der schlichtweg die konventionelle Ein-Plott Umsetzung fehlt. Ich konnte nicht herausfinden, ob Grisham plant, mit Rudd weitere Bücher zu füllen. Könnte es mir aber durchaus gut vorstellen. Denn sein Protagonist ist zu gut aufgebaut, um ihn jetzt fallen zu lassen. Und wenn er ihn fallen lassen würde, erschiene der Roman umso nichtsaussagender.

Natürlich erfährt man von Grisham wieder interessante Fakten zum amerikanischen Rechtssystem. So wusste ich z.B. nicht, dass die millionenhohen Klagesummen eher etwas über die „Wichtigkeit“ einer Anklage aussagen, als darüber, was am Ende ausbezahlt wird. Diese ausbezhalte Summe läge, gemäss Grisham, fast nie über einer Million. Lediglich durch die „Unsumme“ würde ausgedrückt, dass mit dem Ankläger nicht zu spassen ist: quasi einer Art Kampfgebrüll unter Anwälten.

Abschliessend vergebe ich 3 von 5 Sternen für den Wiedererkennungswert des Protagonisten und die interessanten Fakten zum Rechtssystem der USA. Weil mir die Mannigfaltigkeit an Fällen etwas zuviel des Guten war und der Roman insgesamt trotz ungekürzter Ausgabe in sich unfertig erscheint, ziehe ich 2 Sterne ab.

Der Gerechte von John Grisham, Randomhouse Audio,  14 Std. 43 Minuten, Lese- und Hörprobe, rezensiert von Virginia

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: