{GELESEN} Warrior Cats – Die Macht der drei. Sonnenaufgang: III, Band 6 von Erin Hunter

warriorkatzen

Kindheitserinnerungen werden wach!  Ich kann die Fans dieser fantastischen Reihe sehr gut verstehen. Der Charme der Charaktere versteht es, Kinder, Jugendliche und Katzenfreunde zu verführen. Aber man sollte unbedingt mit dem ersten Buch zu lesen beginnen, denn die Reise bis zu diesem 6. Band der Dritten Staffel scheint lang und ereignisreich zu sein.

Ein Augenarzt-Termin in Aarau verschaffte mir die Ehre, dieses Buch in die Finger bekommen zu haben. Ich hatte nach der Ankunft mit dem Zug in Aarau 45 Minuten Zeit bis zum besagten Augenarzt-Termin totzuschlagen. Ich ging in diverse Bookshops um mir die Neuerscheinungen anzusehen. In einem Laden fand ich dann ein reduziertes Exemplar dieser Ausgabe. Als Katzenfreund (wir haben 4 Katzen) liebäugelte ich schon lang mit der „Warrior Cats“ Reihe und so packte ich die Chance beim Schopf und kaufte mir das Buch zum angebotenen, günstigen Preis. Zudem ist der Autor bzw. die Autorin der Romans nicht nur ein Pseudonym. Nein, es verstecken sich dahinter inzwischen bereits 6 Autorinnen! Ein spannender Fakt!

Die Story fängt damit an (oder geht damit weiter), dass nach dem Tod von „Aschenpelz“ der ganze DonnerClan erschüttert und in Schockstarre verfallen ist.  Zudem versetzt das neue Wissen über die Herkunft von Häherfeder, Distelball und Löwenglut den DonnerClan zusätzlich in Aufruhr, was dazu führt, dass Misstrauen bei den  Clan-Mitgliedern aufkeimt. Als eine unverhoffte Wahrheit über die Herkunft der Clanmitglieder dann auch noch die Grenzen zwischen dem DonnerClan und dem WindClan zu verwischen droht, facht dies die Unsicherheiten und Unruhen unter den Katzen zusätzlich noch weiter an.

 

4 von 5


Warrior Cats: hier probelesen

 

Das Buch war (trotz des niedrigen Preises) jeden einzelnen Rappen wert. Ich durfte, aus literarischer Sicht, einmal mehr eine etwas unkonventionelle Erfahrung machen, mit Figuren, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Das Buch bietet nun mal keine literarische Fantasy-Hochkunst à la J.R.R. Tolkien oder George R.R. Martin. Es will sich ja auch nicht in dieses Genre einordnen. Vielmehr gehört die Fantasy-Story  um die Katzenclans von mir aus gesehen in die Klasse von „Die Chroniken von Narnia“. Friedlich und ruhig wird die Katzen-Story für Jugendliche erzählt. Die Charaktere (ausschliesslich Katzen) lassen dem Niedlichkeitsfaktor freien Lauf ohne jemals ins Lachhafte abzugleiten.

Teilweise wirkt die Story jedoch etwas flach und oberflächlich, aber gleichzeitig verströmt sie diesen speziellen Charme, der dann alles wieder wett macht. Bei mir zumindest. Man merkt beim Lesen, dass man sich in etwas Grösserem befindet (am Ende der 3. Staffel). Fast schon im verträumten Zustand reiste ich mit den Katzen-Clans durch einem Land, welches regelrecht Kindheitserinnerungen in mir weckte. Ein wenig traurig darüber, dass ich erst mit dem Ende der dritten Staffel zu lesen begonnen habe, legte ich das Buch dennoch zufrieden beiseite. Ich bedaure nun auch, dass ich während meiner Kindheit genau solche Bücher nicht gelesen habe (eigentlich habe ich gar keine Romane gelesen). Bin aber wie bereits gesagt froh darüber, sowas Schönes jetzt gelesen zu haben.

Warrior Cats – Die Macht der drei. Sonnenaufgang: III, Band 6 von Erin Hunter, Beltz & Gelberg,  343 Seiten, Leseprobe, rezensiert von Cristoforo

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: