Cristoforo liest gerade 

 1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn. Ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben, ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.

  1. Ich kann mit den ganzen neueren Murakami-Sachen leider gar nichts mehr anfangen. Früher war ich regelrechter Fan, habe Hard-boiled Wonderland und die Schafsromane verschlungen. Aber mittlerweile lese ich seine Bücher nur noch aus Gewohnheit…

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab alle drei Teile gelesen…sehr gut geschrieben und abgedrehte Geschichte! Ich hab es kaum aus der Hand gelegt. Faszinierend, was für eine Phantasie dort auf den Plan gerufen wird und wie toll die Charaktere gezeichnet sind! Viel Spaß dabei! :)

    Gefällt 1 Person

  3. Bin gerade bei der Passage der zwei Monde! Die Charaktere sind echt sehr gut beschrieben. Vor allem die Gesichter. Mal schauen, was da noch passiert… dieses Buch beinhaltet ja die ersten 2 Teile der Geschichte. Teil 3 folgt ja bald. Gruss Cristoforo

    Gefällt 1 Person

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: