{GELESEN & BUCHTIPP} Butcher’s Crossing von John Williams

Bildquelle: Denver University Archives

Die Hochblüte der Wild West Literatur ist so gut wie passé. Was für ein Glück wir Leser doch haben! Ausgerechnet ein aus der Schublade geholter Roman von John Williams aus dem Jahre 1960 bietet uns heute eine der besten Westerngeschichten, die jemals geschrieben wurden. Ich werde auf alle Fälle noch die anderen drei Romane des leider im Jahre 1994 verstorbenen Autoren lesen. Ein absolutes Muss, an dem man als aufgeschlossener Leser oder auch Westernliebhaber nicht vorbeigehen kann und auch gar nicht darf.

Erst kürzlich lief im Fernsehen eine Reportage über das Leben der Cowboys in den USA des 20. Jahrhunderts. Jenseits des uns bekannten westlichen Lebens, führen die Cowboys auch heute noch ein hartes Leben in der Prärie. Sie reiten, beweisen sich im Rodeo, schwingen ihre Lasso und hören Country Songs, von denen wir gar nichts mitbekommen. Fragt man sie, ob sie Madonna oder Michael Jackson hören, blicken sie einen ausdruckslos an, denn sie kennen unsere Idole nicht. Ja, es gibt sie noch, die echten, knallharten Cowboys aus dem Westen.

Eines Tages verschlägt es Will Andrews nach Butcher’s Crossing, ein kleines Dorf in Kansas. Nach seinem Harvard Studium und einem behüteten Leben in der Stadt, ist Andrews auf der Suche nach Abenteuer und Selbstfindung. Nichtsahnend, wohin ihn sein Weg führen wird, macht er sich auf die Suche nach einem Büffelhaut-Händler namens McDonald, der ein Bekannter von Will’s Vater ist. Schliesslich findet Will McDonald, auf dessen Anweisung er wiederum einen Jäger namens Miller aufsuchen soll. Andrews könnte mit dem besagten Miller zur Büffeljagd aufbrechen. Der unerfahrene Will darf Miller und seine Bande dann auch tatsächlich auf der Jagd nach kostbaren Büffelfellen begleiten. Andrews entdeckt dabei, dass das Jagen kein Zuckerschlecken ist. Als sich die Ereignisse überschlagen und die Jäger auf einem Hügel während eines ganzen Winters eingeschneit werden und nicht mehr nach Butcher’s Crossing zurückkehren können, wird Andrews mit der gnadenlosen Härte der Prärie konfrontiert.

 

5 von 5

Butcher's Crossing

Butcher’s Crossing auf amazon.de ansehen

 

„Auf in die Prärie!“, rufe ich dir zu! In Butcher’s Crossing aus dem Jahre 1960 erzählt John Williams eine Westerngeschichte über die Suche nach der grossen Freiheit. Die Sprache des verstorbenen und leider viel zu spät gewürdigten Autors lässt echte Sehnsucht nach einem Leben in der freien Natur aufkommen. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren, denn das Buch ist ein Portal zu einer anderen Welt: der Welt der Cowboys und der Prärie.

Ich konnte den Roman kaum aus der Hand legen und wollte immer weiter die Suche des Protagonisten Will Andrews nach der Freiheit verfolgen. Am Ende des Romans angekommen, musste ich mir widerwillig eingestehen, dass ich eigentlich auf dem heimischen Sofa lag und das Buch nun leider ausgelesen war. Alles was mir blieb, war das starke Gefühl,  gerade erst von einer langen Reise zurückgekehrt zu sein.

Wenn ich über tiefgreifende Literatur berichten müsste, dann würde ich vermutlich über genau dieses Buch sprechen. Auf eine erstaunlich sanfte Weise entführt Williams den Leser auf eine schonungslose, martialische Jagd und führt dabei den Sinn und Unsinn menschlichen Handelns vor. Ich fühlte mich beim Lesen stets wohlbehütet und sehr gut geführt und bin froh, heil mit neuen Erlebnissen nach Hause zurückgekehrt zu sein.

Butcher’s Crossing von John Williams, Deutscher Taschenbuch Verlag, 368 Seiten, Leseprobe, rezensiert von Cristoforo

Eine Antwort

  1. huhu,

    so eine schöne Rezension ^^ hab das Buch auch gerade auf meinem Stapel liegen und freu mich schon darauf! Lasse liebe Grüße da, Tinka vom blog literaturaustausch.blogspot.co.at

    Gefällt mir

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: