ZERO – Sie wissen, was du tust von Marc Elsberg

25von5

"Mit Sicherheit nichts für Paranoiker."

Oft sehen Virginia und ich uns die Musik-Sendung „Disco“ auf ZDF Kultur an. Es handelt sich dabei um eine launige Musiksendung aus den Siebziger Jahren. Uns fiel auf, dass immer wieder bei Auftritten von Bands oder auch bei Mikrofonfragen an die Gäste im Publikum, die jeweiligen Adressen der Beteiligten am unteren Bildschirmrand sichtbar aufgeführt wurden. Damit meine ich die Fan-Adressen der Bands und jeweils die privaten Adressen der Gäste, die sich gerade mit dem Moderator am Mikrofon unterhalten. Man stelle sich vor, dass man sowas in einer heutigen Sendung machen würde… sofort würden sich betroffene Datenschutz-Junkies melden und evtl. Petitionen gegen das Abschaffen der Sendung einreichen. Ja, das digitale Zeitalter hat so seine Datenschutz-Tücken. Alle wollen den Datenschutz, aber benützen tagtäglich Facebook und ungesicherte Smartphones. Was für eine widersprüchliche Zeit, in der wir heute doch leben.

ZERO beginnt mit einem Drohnenangriff auf den Golf spielenden US-Präsidenten und dessen Familie. Die mit Kameras versehenen Drohnen fliegen unbewacht bis zum Präsidenten und filmen die Verfolgung der Präsidentenfamilie und übermitteln gleichzeitig die Filme direkt auf Youtube. Weltweit kann man die Invasion der Drohnen gegen den Präsidenten miterleben. Schnell stellt sich heraus, dass eine Hackergruppe mit dem Namen ZERO hinter der ganzen Aktion steckt.

Eine weltweite USA-typische Paranoia-Suche beginnt. Sofort schalten sich die entblössten amerikanischen Geheimdienste ein, damit ZERO deren Kontrollmacht nicht mehr unterwandern kann. ZERO werden als Terroristen eingestuft, die es schnellst möglichst auszulöschen gilt.

Cynthia arbeitet als Journalistin beim Daily in London. Als sie von ihrem Vorgesetzten eine Datenbrille (Google Glass lässt grüssen) für die tägliche journalistische Recherche erhält, weiss sie zuerst nicht, was sie damit anfangen soll. Zu unbedacht und unerfahren mit neuer Technik, übergibt sie die Datenbrille einfach ihrer Teenager Tochter, die sie immer wieder darum bittet, die neue Datenbrille testen zu dürfen. Als ein Freund ihrer Tochter mit der Datenbrille einen gesuchten Mörder ausfindig macht, wird dieser ermordet.  Die Schlagzeilen überschlagen sich, als sich die Medien wie Geier auf die beiden Geschichten stürzen. Als Cynthia immer weiter recherchiert, gerät sie selber ins Visier der Geheimdienste.

Wir gehen zu unbedacht mit den digitalen Ressourcen um. Will man den Datenschützern und unseren Regierungen Glauben schenken, so werden wir immer mehr zum gläsernen Bürger, der durch ausgefeilte Marketing-Strategien und deren Software in seinem Handeln beeinflusst wird. Facebook, Google und Friends bewegt nur eines: die Kontrollmacht. Über sehr viele solcher Thematiken handelt Marc Elsbergs Thriller. Im Grunde genommen ist der Roman ein mit Datenschutz-Informationen verpackter Thriller. Obwohl die zahlreichen Tatsachen über Datenschutz und unseren Umgang damit, mich beim Lesen zum Nachdenken gebracht haben, so hat die eher dünne Geschichte mich kalt gelassen. Die Charaktere sind nur so nebenbei beschrieben oder manchmal gar nicht. Zu wenig Aufbau und zu viele Informationen vermiesen die Laune beim Lesen. Was bleibt ist ein flaues Gefühl, was Grosskonzerne wie Google, Facebook oder Microsoft angeht, aber nicht mehr.

Mit Sicherheit nichts für Paranoiker oder Leser, die sich gute Thriller gewöhnt sind. Nur Technikinteressierten dürfte das Buch gefallen, obwohl, wenn man selber schon vieles weiss, man sich beim Lesen wohl eher langweilen wird. Die Geschichte gerät somit unter den Durchschnitt und ist von mir aus gesehen nicht wirklich lesenswert.

ZERO – Sie wissen, was du tust von Marc Elsberg, Blanvalet Verlag (480 Seiten), Leseprobe, rezensiert von Cristoforo

Eine Antwort

  1. Pingback: {GELESEN} SCORE von Martin Burckhardt « The Private Readers

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: