Hörbuch-Rezension: Wer bin ich – und wenn ja, wieviele? von Richard David Precht

Eine Rezension von Private Reader Cristoforo

5von5
Für mich war vor diesem Hörbuch die Philosophie als solches eher ein Randthema, das ich mal in der Schule vernommen habe und später immer mal wieder davon hörte. Man kann ja nicht Kind bleiben, nicht wahr?
Und so habe ich mich als Erwachsener für die Philosophie entschieden und das Hörbuch gekauft. Natürlich ist das nicht so gewesen….
Der Teil mit der Schule jedoch stimmt. Vor ein paar Monaten kam meine Lebenspartnerin mit einem Buch nach Hause. Es trug den Titel „Wer bin ich und wenn ja wie viele?“, Autor des Buches: Richard David Precht. Das Titelbild empfand ich eher als comic-lastig, was dafür gesorgt hat, dass ich das Buch zuerst nicht für voll nehmen konnte. Ein tragischer Fehler, wie sich beim jetzigen Hören des Hörbuches herausstellte. Irgendwie hat vor rund 3 Wochen das Hörbuch (es war günstig!) dann doch noch den Weg in meine Sammlung gefunden. Zum Glück!

Der Autor
Richard David Precht wurde am 8. Dezember 1964 in Solingen geboren. Er ist ein deutscher Philosoph und Publizist. Precht machte sein Abitur im Jahre 1984 am Solinger Gymnasium Schwertstraße. Er nahm ein Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte in Köln auf. Im Jahr 1994 wurde Precht in Germanistik zum Dr. phil. promoviert. Precht ist vor allem als Autor erfolgreicher populärwissenschaftlicher Bücher zu philosophischen Themen bekannt geworden. Seit Mai 2011 ist Precht Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphane Universität Lüneburg. Zudem ist er seit Oktober 2012 Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.

Inhalt
Das Hörbuch soll den Leser zu einer sonderbaren Reise in die philosophische Welt entführen. Viele bekannte Philosophen werden vorgestellt und deren Leben und Philosophie vermittelt. Mit Hilfe naturwissenschaftlicher Erkenntnisse wird auch die Geschichte des Lebens erläutert. „Wer bin ich?“, „Warum bin ich hier?“ oder  „Was will ich, oder was darf ich überhaupt erst wollen?“.
Zu allen relevanten Fragen des menschlichen Daseins werden philosophische Antworten geboten. Ist der Mensch grundsätzlich böse oder lieb? Eine Grundsatzfrage, die viele weitere existenzielle Fragen aufwirft und wirklich nicht einfach zu beantworten ist. Auch wenn man zuerst glaubt, die Antwort zu kennen. Die Reise führt vom Leben zum menschlichen Denken, übers Fühlen und schlussendlich zum Altwerden und somit auch zum Tod, also zurück ins Leben.

Meine Meinung
Für mich ist nach diesem Hörbuch klar, dass ich den Philosophen „Richard David Precht“ im Auge behalten werde. Das Hörbuch ist für mich schlichtweg ergreifend. Frisch und dynamisch wurde ich köstlich unterhalten und zum ernsthaften Nachdenken gebracht. Normalerweise führen mich solche „ernsthafte“, menschliche Themen eher in eine bedrückte Stimmung. Normalerweise! Aber in Prechts Buch ist nichts „normal“, denn so kompakt und gezielt bin ich nie mit Erzählungen über bekannte Philosophen unserer Welt warm geworden. Dies liegt wohl an Prechts Fähigkeit, komplizierte Inhalte auf einfache Art und Weise zu vermitteln. Dafür möchte ich dem Autor dieses wunderbaren Werkes herzlich danken. Nun weiss ich einiges mehr über die Mitmenschen und mich selber. Oder ich meine es zumindest! Dennoch werden viele ernsthafte Themen über den Menschen als solches besprochen. Gut möglich, dass viele Hörer des Hörbuches einige Pausen einlegen müssen, um zu reflektieren. Wem eine tiefgreifende Reflektion von Grund auf schwer fällt, sollte zuerst probehören.

Das Hörbuch
Vorsicht beim Kauf, denn hier gibt es zwei Versionen: eine mit einer Dauer von 4 Stunden und 40 Minuten und eine ungekürzte Lesung mit 12 Stunden und 48 Minuten. Ich habe leider die gekürzte Version gekauft. Diese ist definitiv zu kurz, wenn man sich in dem Thema vertiefen möchte. Die 4 CDs scheinen wie im Flug zu vergehen. Allgemein sollte man sich hier fragen, ob man das Hörbuch oder doch eher das Buch kaufen möchte.  Vorgelesen wird das Hörbuch von Caroline Mart und Bodo Primus. Die beiden Leser haben einen echt guten Job gemacht. Auch die musikalischen Klassik-Einlagen, die aus alten Zeiten zu stammen scheinen, schaffen eine würdevolle und gefühlvolle Stimmung zu den breit gefächerten Themen.

Fazit
Wer immer schon über Philosophie und über den Sinn des Lebens Bescheid wissen wollte, ist hier goldrichtig! Modern, frisch und dynamisch wird man mit Philosophie überhäuft. Prädikat: wertvoll!

Wer bin ich – und wenn ja, wieviele? von Richard David Precht, 4 CDs mit 4 Std. 40 Minuten,  Hörprobe via Audible.de

  1. Pingback: Heilige Kuh von David Duchovny « The Private Readers

  2. Pingback: Der dunkle Schirm von Philip K. Dick « The Private Readers

  3. Pingback: Hörbuch-Rezension: Liebe. Ein unordentliches Gefühl von Richard David Precht « PRIVATE READERS BOOK CLUB

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: