Literatur und Naschen: Zimtschnecken

z11

Zimtschnecken! Und ich dachte, das Backen von Zimtschnecken wird bestimmt mit ziemlich viel Arbeit verbunden sein. Gut, wenn man sich auch mal gelegentlich täuscht, nicht wahr?

Eigentlich wollte ich ja was backen, weil ich morgen Geburtstag feiere. Nein, kein Backwerk für die lieben Arbeitskollegen oder irgendwen sonst (gut..für den Mann…weil der sonst nervt ohne Ende, wenn er nix abkriegt): nur für mich als süsse Begleiter durch den morgigen Tag, wenn ich mir gemütlich ein Hörbuch durch die Ohren wandern lasse und einen arbeitsfreien Tag geniesse.

Die Backarbeit für diese Zimtschnecken besteht aus vier Aufgaben: Teig herstellen, Teig mit Füllung bestreuen, Teig rollen und schneiden, Teig backen. Hört sich gut an? Ist es auch, ist es auch! Wer Lust hat, Zimtschneckenbacken mal selber auszuprobieren, der kann sich dieses Rezept ausdrucken und loslegen:

Schwedische Zimtschnecken

Für den Teig:
400g Mehl
60g Zucker
1 Tüte Trockenhefe
60g weiche Butter
1 Tl gemahlener Kardamom (natürlich geht’s auch ohne)
250ml lauwarme Milch

Für die Füllung:
60g Butter
50g Zucker
2 Tl Zimt

Zubereitung
Das Mehl mit dem Päckchen Trockenhefe, dem Zucker und falls gewünscht dem Kardamom vermischen. Danach die lauwarme Milch und die weiche Butter dazugeben und schön gleichmässig  verkneten. Das erledigt auch gerne eine Knetmaschine! Nun den Teig gehen lassen bis zur doppelten Grösse, ca 1 Std oder auch länger.
Nachdem der Teig schön aufgegangen ist, noch einmal richtig gut durchkneten und zu einem möglichst grossen Rechteck ausrollen. Ein wenig mit Butter bestreichen (wie bei einem Brot), Zucker und Zimt darüber streuen (schön gleichmässig verteilen).
Nun den Teig auf der langen Seite greifen und schön langsam aufrollen. Die Teigschlange nun in gleichmässig grosse Scheiben schneiden (ca 2 cm breit). Die Scheiben auf ein Blech legen und schön nebeneinander aneinanderreihen. Wenn vorhanden: noch mit Hagelzucker bestreuen (Glamour!). Zu guter Letzt die Schnecken bei 180 Grad zwischen 10 bis 15 Minuten ausbacken. Jetzt fehlt nur noch eine gute Lektüre dazu und ein leckerer Kaffee. :)

z1

z2

z3

z4

z5

z7

z9

z10

 

  1. Ich liebe Zimtschnecken :-) Diese hier werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Ich habe mir das Rezept gleich weggespeichert und werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren.
    Danke für diese Leckerei sagt die Silberdistel aus dem Bücherstaub

    Gefällt mir

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: