Hörbuch-Rezension: Kitchi Manitou – Märchen, Legenden und Lieder der Indianer von Wolfsheart

  

Als ich noch Schulkind war und  jede Woche Mittwochs die Regale der Dorfbibliothek durchforstete, stiess ich immer wieder auf die weltbekannten Karl May Romane. Fast jeder kennt sie oder hat wenigstens schon mal davon gehört. Wer Karl May’s Bücher gelesen hat, weiss, dass die Geschichten rund um die Indianer süchtig machen können, wenn man mal damit anfängt.
In den letzten 20 Jahren habe ich jedoch keine einzige Minute mehr damit verbracht, mich mit dem Thema Indianer zu beschäftigen. Eigentlich sehr schade, wenn ich bedenke, wieviel Spass mir das doch als Kind immer gemacht hat. Umso neugieriger war ich darauf, Kitchi Manitou zu hören. Eine Sammlung von verschiedenen Märchen und Legenden verschiedenster Stämme.

Über das Hörbuch
Kitchi Manitou ist ein Hörbuch für Kinder ab 6 Jahren, aber auch Erwachsene werden von diesem Hörbuch gut unterhalten. Während 78 Minuten taucht man ein in die frei überlieferten, vielfältigen Mythen, Märchen und Legenden verschiedenster Indianerstämme, wie z.B. den Cherokee, Seneca, Sioux oder auch den Inuit. Unter den 21 Titel findet sich auch das eine oder andere indianische Lied. Die ganze CD ist untermalt mit schönen Naturklängen und indianischen Instrumenten, ein kleines Lauschabenteuer für Gross und Klein. Kitchi Manitou bietet uns einen Einblick in das Weltbild der Ureinwohner Amerikas auf spannende Art und Weise.

Meine Meinung zum Inhalt des Hörbuchs
Als ich die CD auf meinen iPod geladen hatte, legte ich mich auf unserer Terrasse in einen Liegestuhl und drückte den „Play“ Button. Irgendwie war das aber nicht mein Hörbuchtag und ich ertappte mich dabei, wie meine Ohren auf Durchzug gestellt waren. Ich hatte tatsächlich fast nichts mitbekommen von dem, was ich in den ersten 4 Tracks gehört hatte. Das Hörbuch trägt keine Schuld, das möchte ich hier betonen. Was ich zuerst als kleines Ärgernis empfand, wandelte sich dann aber abends in einen wahren Glücksfall, als ich Kitchi Manitou im Bett anhörte. Ich lag also da im Dunkeln und war sofort hellwach und hörte aufmerksam dieser Stimme mit österreichischem Dialekt zu. Ich war nicht nur mit dabei, ich war mittendrin, vor dem Lagerfeuer in der Prärie. Die Wölfe heulten, das Feuer knisterte und der Charme der indianischen Märchen entführte mich während 78 Minuten in eine Welt voll von magischen Momenten. Das Hörbuch ist also besonders beeindruckend, wenn man es mit geschlossenen Augen geniesst.

hier in das Hörbuch reinhören, am Besten mit geschlossenen Augen zu geniessen!
 

Kitchi Manitou ist nicht nur was für Kinder, auch wenn es vielleicht im ersten Augenblick so anmutet. Es ist auch für das Kind in uns Erwachsenen! Natürlich ist das Hörbuch in seiner „Dramatik“ eher auf Kinder ausgerichtet. Jedoch empfand ich dies nicht als störend oder „unter meiner Erwachsenenwürde“. Das „Storytelling“ (zu deutsch „Geschichten erzählen“) ist übrigens eine alte schamanische Technik, die als Methode zur Problemlösung eingesetzt wurde. So handeln denn auch viele Geschichten wie z.B. „Der weise Stein“ und „Warum der Uhu grosse Augen hat“ von Weisheiten oder sind sogar direkte Ratschläge für das Leben und den Umgang mit Mitmensch und Tier. Ich habe für mich sogar die eine oder andere Lieblingsgeschichte im Kopf behalten, besonders letztere mit dem Uhu, weil sie u.a. auch für Lacher gesorgt hat bei mir.

Über Wolfsheart
Wolfsheart ist kein Indianer, sondern der gebürtige Wiener Musiker Bernhard Weilguni. Weilguni erhielt jedoch bei einer speziellen Zeremonie im Indianerland von einem Kalpuya Indianer den Namen „Wolfsheart“. Wolfsheart feierte bereits grosse Erfolge mit seiner Band „Big City Indians“, welche moderne Sounds mit der kontemporären Musik der Indianer vereint. Im Jahre 201o wurde das Album „Tribal Vision“ in New York mit dem Native American Music Award ausgezeichnet. Damit sind Big City Indians die ersten europäischen Musiker, die den begehrten Award gewonnen haben. Es folgte kurz darauf im 2011 auch noch der „Nammy“ in der Kategorie „Best Native Heart of the Year“. Der Nammy ist übrigens der „Grammy“ der indianischen Musikwelt.

wunderschöne Musik von Wolfsheart, die zum Träumen einlädt…
 

Wolfsheart’s Bestreben ist es, die indianischen Bräuche und Traditionen, also die ganze Kultur der Indianer Kindern aber auch Erwachsenen näher zu bringen. Dazu nutzt er auch seinen eigenen Radiokanal „Native Indian Music Channel“ mit vielfältigen Sendungen über die Geschichte, Unterdrückung und Lebenssituation der Indianer. Wer gern reinhören möchte, findet den Kanal hier.

Fazit
Ob Klein oder Gross: Kitchi Manitou ist spannend, informativ und unterhält mit grossem Klangspektrum alle Hörer. Das Hörbuch umfasst 78 Minuten. Es ist gespickt mit gesammelten Märchen, Legenden und Mythen der verschiedensten Indianerstämme. Untermalt wird das Ganze von Trommeln und Klängen aus der Natur, auch Lieder finden sich auf dieser spannenden CD wieder und sorgen für Abwechslung zwischen den Geschichten. Ein Spass für alle, die sich an der indianischen Welt erfreuen und einen Einblick in das Weltbild der Ureinwohner Amerikas wagen möchten.

Kitchi Manitou – Märchen, Legenden und Lieder der Indianer von Wolfsheart, erschienen bei Wolfsheart, 78 Minuten auf 1 CD, hier kaufen, Hörprobe!

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: