Buch-Rezension: Grabesstille von Tess Gerritsen

Tess Gerritsen ist die Königin des Crime Genres, oder etwa nicht!? Es gibt viele von diesen sogenannten Crime Ladies, aber Gerritsen ist nochmal eine ganz Besondere unter ihnen. Ihre Rizzoli & Isles Reihe hat es bis ins TV gebracht, auch wenn die Serie ein wenig gar ziemlich schwache Stories auftischt, machen dies die beiden Hauptdarstellerinnen und vor allem die Charaktere von Rizzoli & Isles ausserhalb des Tatortes wieder wett. Rizzoli & Isles zu lesen ist aber nochmal eine etwas andere Angelegenheit. Wer einmal beginnt mit der Reihe, ist leicht verleitet, sie alle noch nachzukaufen, um am Schluss beim nächsterscheinenden Band mit aktualisiertem Wissensstand mitlesen zu können. So ist es jedenfalls mir ergangen. Noch zwei Bände und ich bin auf zack!

Die Geschichte
Wir finden uns zu Beginn gleich auf einer „Ghost Tour“ durch Boston wieder. Die Tourbesucher bekommen auf dieser Tour gar Schauriges geboten: Schauplätze grausamer Verbrechen! Als ein Tourgast eine abgetrennte Hand entdeckt, halten diese alle für eine Requisite, also als „inszenierten“ Teil der Boston Ghost Tour. Doch die Hand ist echt. Jane Rizzoli und ihr Partner Barry Frost sind kurz darauf auch schon auf dem Schauplatz des Verbrechens in Chinatown und untersuchen die Hand und die Umgebung. Dabei entdecken sie den zur Hand dazugehörigen Rest des Körpers. Die Leiche der Frau befindet sich auf dem Dach des benachbarten Gebäudes. Das Auto steht in unmittelbarer Nähe. Dort entdecken sie das Navigationsgerät, welches zwei Bostoner Adressen eingespeichert hat. Es sind die Adressen eines ehemaligen Kollegen, dem Ex-Polizisten Lou Ingersoll und einer Kampfsportschule, dessen Inhaberin eine gewisse Ines Fang sein soll. Nach einigen Recherchen erfährt der Leser, dass der Ehemann von Ines Fang vor 19 Jahren bei einem Amoklauf ums Leben gekommen ist. Als dieser Tatort noch einmal unter die Lupe genommen wird, entdecken Rizzoli und ihre Kollegen einige Ungereimtheiten. Auch kommt ans Licht, dass die Familien der am Amoklauf getöteten Angehörigen jeweils zum Jahrestag des Amoklaufes Nachrichten erhalten, die verkünden, dass der wahre Täter sich immer noch auf freiem Fusse befinde. Jane’s Instinkt schlägt Alarm! Hier stimmt etwas ganz und gar nicht und sie begibt sich auf Spurensuche in der Vergangenheit. Dabei hilft ihr ein neuer Kollege: Johnny Tam, der immer zum rechten Ort zur rechten Zeit zu sein scheint.

…hier lang zur Leseprobe!


Meine Meinung
Grabessstille, der 9. Band der Reihe, ist ein richtiger Rizzoli Roman im gewohnten Stil. Vielleicht nicht der Beste, wie z.B. (zu meinem jetzigen Wissenstand) Scheintot, der allein schon durch die Thematik des Mädchenhandels besticht. Dafür ist Grabesstille schwer durchschaubar und streut einige falsche Fährten unterwegs aus. Es ist mir wirklich nicht gelungen, herauszufinden, wer dieses Mal der Mörder ist und welches Motiv der Tat zugrunde liegen könnte. Hier spielt Gerritsen geschickt mit der Unwissenheit und den vielen Elementen der Tatbestände, die mich mitunter mehr verwirrt als aufgeklärt haben. Dennoch, besonders die Figur der Ines Fang, ihre Lebensgeschichte und auch der frischgebackene Detective Johnny Tam wuchsen mir immer mehr ans Herz. Die Auflösung zu guter Letzt erstaunt und liefert auch einen „Aha“ Effekt gleich mit.

Fazit
Grabesstille ist vielleicht nicht der beste Rizzoli & Isles (wobei es in diesem Roman weniger um Isles geht als um Rizzoli) Roman. Trotzdem ist dieser Roman lesenswert, unterhaltsam, aber auch überraschend und verwirrend zugleich. Hier darf man getrost zugreifen, um einige spannende Crime-Stunden zu verbringen!

Grabesstille von Tess Gerritsen, erschienen beim Limes Verlag, 448 Seiten, gebunden oder als Taschenbuch erhältlich, ISBN: 9783809025771, Leseprobe!

Eine Antwort

Teile dich mit

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: